15.06.2022 11:18
von Torsten Vogel

Cultural Fit

Wie gut passen Bewerber zum Unternehmen?

Der Begriff Cultural Fit wird in der Personalpsychologie verwendet und bedeutet auf Deutsch „kulturelle Übereinstimmung“. Gemeint ist damit der Grad der Übereinstimmung zwischen Arbeitgebern und Bewerbern bzw. Arbeitnehmern. Dieser bezieht sich auf die Wertevorstellung und Verhaltensweisen beider Seiten.

Für die Personalauswahl wird Cultural Fit immer wichtiger. Statt sich nur auf den beruflichen Werdegang und auf die Qualifikationen zu fokussieren, sollten Personaler Cultural Fit ernster nehmen. Denn, je besser die kulturelle Übereinstimmung, desto besser ist auch die spätere Zusammenarbeit. Doch was ist genau damit gemeint?

Um den optimalen Kandidaten für ein Unternehmen zu finden, sollte der Arbeitgeber im Vorfeld festlegen, welche Werte und Fähigkeiten ein neuer Mitarbeiter mitbringen soll.

Im anschließenden Bewerbungsprozess sind einige Punkte zu beachten. Beispielsweise muss der Personaler im Bewerbungsgespräch die richtigen Fragen stellen, damit feststellen kann, ob die Werte des Bewerbers mit denen des Unternehmens übereinstimmen. Des Weiteren sollte durch Probearbeitstage die Arbeitsweise und Teamfähigkeit des Kandidaten geprüft werden.

Die größte Herausforderung für Personaler ist, die richtigen Fragen im Gespräch zu stellen. Personaler sollten darauf achten, dass sie offene Fragen stellen, die nicht mit Ja oder Nein beantwortet werden können. Um zu prüfen, ob der Bewerber von seinem Arbeitstag die gleiche Vorstellung hat, wie sein zukünftiges Team, könnten sie beispielsweise fragen: „Wie sieht Ihr idealer Arbeitstag im neuen Job aus?“. Damit Personaler den Typ-Mensch und die Motivation des potenziellen Mitarbeiters etwas näher kennenlernen, wird häufig gefragt „Was war beruflich Ihre größte Herausforderung und wie haben Sie sie gelöst?“.

Werden gezielt die richtigen Fragen gestellt, können Personaler schnell herausfinden, ob die Werte des Bewerbers mit denen des Unternehmens übereinstimmen. Überzeugt der Bewerber dann auch bei den Probearbeiten, sollte das Team gemeinsam eine Entscheidung treffen. Durch Cultural Fit können Fehleinstellungen vermieden werden. Bringt ein Bewerber nicht alle Qualifikationen mit, aber passt bestens ins Team und stimmt mit den Unternehmenswerten überein, sollte ernsthaft über eine Einstellung nachgedacht werden. Eine Weiterbildung oder eine gute Einarbeitung kann die „Unterqualifikation“ sicher ausgleichen.

Damit das Unternehmen weiterhin erfolgreich bleibt, seine Mitarbeiter langfristig bindet und eine starke Arbeitgebermarke aufbaut, sollten Unternehmen Cultural Fit ernster nehmen.

 

Zurück

Copyright © strategie:p