13.12.2016 13:14
von Thorsten Brendel
(Kommentare: 0)

Alle Chancen zum Dialog mit den Kandidaten sollten genutzt werden, denn jeder positive Kontakt bietet gute Möglichkeiten, ein gutes Gefühl beim Kandidaten hervor zu rufen, diesen zu binden und z. B. zu einem Abonnenten eines Stellen-Feeds zu machen. Außerdem wird ein zufriedener Kandidat diese positive Erfahrung online und offline verbreiten. Abgesehen von den wichtigsten Multiplikatoren, den eigenen Mitarbeitern, bieten sich alle medialen Kanäle an, um die Kontaktquote zum Kandidaten zu steigern. Dies kann über Apps, Gamification oder andere Anwendungen passieren.

Eine weitere Möglichkeit, die eigene Effizienz in der Außenkommunikation zu verbessern, ist es Feedback von Kandidaten einzuholen. So können Bewerber, die zu Mitarbeitern werden, über ihre Erfahrungen befragt werden. Aber auch die Kandidaten, die nicht beim Unternehmen beginnen, können wertvolle Informationen über ihr Gefühl und ihre Kommunikation im Rahmen der unterschiedlichen Kontaktpunkte liefern.

Die Zeiten der Erreichbarkeit müssen sich mit der Situation der Kandidaten decken. Arbeitsuchende und Studenten werden zu anderen Zeiten Kontakt zum Unternehmen aufnehmen, als Kandidaten, die sich in festen Arbeitsverhältnissen befinden. Hier muss die Kontaktaufnahme über die Homepage einfach geregelt sein.  Hilfreich ist auch die Einrichtung eines FAQ-Bereichs in dem die TOP 5 (10) der am häufigsten von Bewerbern gestellten Fragen beantwortet werden. Auf diesem Weg können potentielle Kandidaten für sie wichtige Fragen evtl. schon vorab klären.

Fragen:

 - Was sind die häufigsten Fragen von Kandidaten?
-  Existiert eine TOP-Liste für Fragen von Kandidaten?
 - Gibt es ein System zur Befragung der bestehenden Mitarbeiter nach  ihren Erfahrungen?

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Copyright © strategie:p