2018-07-09 15:22
von Torsten Vogel
(Kommentare: 0)

Künstliche Intelligenz im Personalmanagement – geht das?

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz, Data Driven oder Robot Recruiting, ist im Moment in aller Munde. Wir müssen uns also die Frage stellen: Werden Personaler bald von Computern ersetzt? Können Computer diese Arbeit überhaupt übernehmen?

Siri, Alexa oder auch eigenständig fahrende Autos zeigen uns heute schon, wie künstliche Intelligenz unser Leben bereichert und vereinfacht. Auch für Unternehmen stellt die KI eine große Chance dar: Prozesse können beschleunigt, Geld gespart werden, es kann effizienter und flexibler gearbeitet werden.

Im HR-Bereich wird der Einsatz künstlicher Intelligenz ebenfalls diskutiert. Können Bewerberverfahren nur durch künstlich intelligente Automatismen durchgeführt werden? Sind „echte“ Menschen überhaupt noch nötig?

Frau Elke Eller, Präsidentin des Bundesverbandes der Personalmanager (BPM) gibt dazu einige Antworten.

Frau Eller meint, dass Bots durchaus das Bewerbungsverfahren vereinfachen können. Zum Beispiel könnten Bots erste Standardfragen, die immer beantwortet werden müssen, abfragen und in eine Datenbank eintragen – alles voll automatisch. Die endgültige Entscheidung, ob ein potenzieller neuer Mitarbeiter wirklich zu dem Team und der Firma passt, könne aber nur in einem Gespräch und in Interaktion getroffen werden.

Sie meint weiter, dass, vor allem amerikanisch geprägte Unternehmen, den Bewerbungsprozess voll automatisieren und den Menschen objektivieren – kein Geschlecht, kein Foto, kein Name, kein Alter. Die Einteilung, ob ein Mensch, nur auf Grund seiner Fähigkeiten, in eine bestimmte Position passt, können Roboter bestimmt treffen, aber die Persönlichkeit eines Menschen lässt sich nicht an den Fähigkeiten oder Errungenschaften festmachen.

Die alleinige Suche von Bewerbern, zum Beispiel auf sozialen Medien oder allgemein auf Jobportalen könnte man allerdings, so Frau Eller, durch Roboter oder Algorithmen unterstützen.

Wir müssen uns also fragen: Können und wollen wir die Bewerbersuche und -auswahl Robotern überlassen? Sind diese schon so weit, dass sie die richtigen Bewerber für die richtige Position und die richtige Firma auswählen können? Oder sollten wir diesen Prozess lieber den professionell ausgebildeten Personalberatungsunternehmen überlassen, welche auch persönliche Unterstützung bieten?

Quellen:

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/beruf/kuenstliche-intelligenz-kann-den-menschen-bei-der-personalsauswahl-nicht-ersetzen-15674269-p2.html

https://hrisnotacrime.com/2017/10/07/hr-zu-neuer-bluete-was-uns-bots-und-ki-in-zukunft-bringen/

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Copyright © strategie:p