2017-06-12 15:23
von Thorsten Brendel
(Kommentare: 0)

Personalgewinnung im digitalen Zeitalter - Veranstaltungsreihe anlässlich des BOB-Neubaus im Alten Stadthafen

Die Oldenburger Hafengespräche sind am Donnerstag-Abend (8. Juni) fortgesetzt worden. Vertreter Oldenburger Institutionen und Unternehmen waren der Einladung der BOB AG in die Räumlichkeiten von Kubus Projektentwicklung am Stau gefolgt, um sich über Strategien bei der Personalentwicklung in der digitalen Welt und das Thema Qualität von Büroarbeitsplätzen zu informieren.

Torsten Vogel, Personalberatung strategie.p, Oldenburg, stellte in seinem Vortrag klar: Die Suche nach Personal insbesondere in Mangelberufen stelle für Unternehmen erhebliche Risiken dar. Denn die Art des Umgangs mit Bewerber oder Bewerberin entscheide darüber, ob sich die Kandidaten wertgeschätzt fühlten oder nicht. Beispielsweise sei die Geschwindigkeit von Rückantworten für potenzielle Mitarbeiter ein Entscheidungskriterium für die Kandidaten. Rare Fachkräfte könnten sich Ihre Arbeitgeber heute aussuchen und diese müssten sich sehr gut präsentieren. Zudem hätten sich Entscheidungsprozesse durch die Digitalisierung enorm beschleunigt.

 

Personalberatungs-Mitinhaber Thorsten Brendel schilderte darüber hinaus, wie wichtig mittlerweile Internet und Social Media für den Bewerbungsprozess sind. So seien Website und Social-Media-Kanäle der Unternehmen die ersten und schnellsten Berührungspunkte und müssten auf die Informationsbedürfnisse der Bewerber zugeschnitten sein. Unternehmen ohne Website würden in der Wahrnehmung von Bewerbern gar nicht existieren.

 

Der Unternehmer Dr. Bernhard Frohn, BOB AG Aachen, stellte in seinem Vortrag die Qualität von Bürogebäuden in den Vordergrund. Denn im Anschluss an den vorhergehenden Vortrag sei auch Aussehen, Ausstattung und Atmosphäre in einem Bürogebäude ein zentrales Aushängeschild – auch für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ein Unternehmen, das mit Transparenz oder Kommunikation in seiner Firmenphilosophie werbe, müsse dies folglich auch in seinen Räumlichkeiten zeigen. Zudem sei Raumklimakomfort nicht nur ein Thema des Wohlbefindens von Menschen, es habe auch enorme finanzielle Auswirkungen auf Unternehmen. Schlechte Büros kosten Unternehmer Produktivität und die Einbußen, die dadurch entstünden, könnten auf den Quadratmeter Mietfläche bezogen leicht die Kosten von Kaltmieten erreichen. Gute Büros seien daher keine Luxus-Frage sondern betriebswirtschaftliche Notwendigkeit. Nach einer sehr anregenden Diskussion bot sich im Anschluss an die Vorträge, für alle Teilnehmer die Gelegenheit zum Netzwerken und entspannte Gespräche.

Die Oldenburger Hafengespräche beleuchten spannende Themen rund um die Arbeitswelten der Zukunft. Anlass der Reihe ist der Neubau eines Balanced Office Buildings BOB im Alten Stadthafen Oldenburg. Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmer und Verantwortliche, die sich mit Zukunftsthemen für ihre Organisation beschäftigen. Aber auch Interessierte an Themen nachhaltiger Unternehmensführung sind angesprochen. Im Anschluss an die kompakten Vorträge besteht die Möglichkeit zur Diskussion und zum Netzwerken.

Text & Fotonachweis: www.bob-ag.de/Volker Zappe

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Copyright © strategie:p